GK Pädagogik 13

Ende der Reihe:    Die Entwicklung des Schulsystems von 45 bis 89

50er und 60er Jahre:  Phase der Re-Education und Demokratisierung – mit faktischer Restauration

60er und 70er Jahre: Umbruch- und Reformphase

70er und 80er Jahre: Phase der Emanzipation

  • Protest gegen die strukturellen Zwänge der Nachkriegszeit
  • Jene Zwänge benachteiligten z.B. Frauen in erheblichem Maße (Schichtenbegriff)
  • Die damalige geisteswissenschaftliche Strömung hat diese konservative, umbruchsfeindliche Stimmung untersützt.
  • Die Emanzipation (der Frauen) brachte den Umbruch in der Befreiung von jenen sozialen Zwängen.
  • Emanzipation kann verstanden werden als „Befreiung aus gesellschafltichen Zwängen“

Das Leistungsprinzip in der Erziehung

  • Das Leistungsprinzip der Schule ist nicht pädagogisch sondern gesellschaftlich begründet.
  • Es geht nicht zwangsläufig um ökonomische Befähigung der Kinder sondern vornehmlich um gesellschafltiche Legitimation.
  • Die Gesamtschule stellt einen Ausweg aus der Reproduktion gesellschaftlicher Ständereproduktion gesehen.
  • Dies ist Ausdruck einer undemokratischen Gesellschaft, die in Ständedenken verharrt.

Fazit:

Es entstand im Laufe der 80er Jahre erhebliche Kritik am konservativen Schulsystem, das gesellschaftliche Zwänge legitimiert und reproduziert. Es entstand zunehmend Druck, diese Missstände zu beseitigen. Dies geschah einerseits durch Einführung der Gesamtschule und andererseits durch …

90er Jahre: Phase der Neuorientierung

Wolfgang Klafki: Kritisch-Kontruktive Didaktik

  • Bisherige Bildungskonzepte waren (aus oben genannten Gründen) nicht mehr zeitgemäß
  • Ziel der neuen Didaktik sollte: Demokratisierung sein.
  • Drei Grundfähigkeiten sollen Jugendliche dazu befähigen:
  1. Fähigkeit zur Selbstbestimmung
  2. Mitbestimmungsfähigkeit
  3. Solidaritätsfähigkeit
  • Allgemeinbildung sollte:
    • Für alle sein (Gegen Standesdenken)
    • Gemeinsame, also gesellschaftliche Fragestellungen abdecken.
    • Alle Wissensbereiche abdecken

Verbindungen zu anderen Themen:

  • Schulfunktionen (nach Fend) / Schulsystem nach PISA
  • Nationalsozialismus (Wie ist es weitergegangen…? )
Liebe Grüße,

Tobias Kammer


Januar 2018

Mitschriften ENTWICKLUNG DES SCHULSYSTEMS VON 1950 BIS 1970

Hier eure Mitschriften,

 

 

LG

 

Tobias Kammer

 


Januar 2018

Mitschrift WERTE IM WANDEL DER ZEIT vom 9.1.2018

Erziehungswerte im Wandel der Zeit

Wie haben sich erzieherische Werte seit dem 2. Weltkrieg in Deutschland verändert?
———————————————————————————————

50er Jahre:
Gehorsam war ähnlich relevant wie Selbstständigkeit
Darüberhinaus findet ein Wandel in den Bereichen „gute Manieren“, „Strenge Erziehung“ und „Pünktlichkeit“ statt —> Zunächst mit hoher Zustimmung (> 80%) nehmen alle Werte im Verlauf stetig ab.
Hiermit einher geht eine Steigerung des „freien Willens“

Gegenwart:
Selbstständigkeit ist bedeutend wichtiger als Gehorsam und hat an Relevanz stetig zugenommen. Gebildetere Menschen weisen diesem Wert eine noch höhere Stellung zu.
Aktuell treten „soziale“ Werte, die einen guten Umgang im sozialen Umfeld ermöglichen, in den Vordergrund: Höflichkeit, Ehrlichkeit, Toleranz
Egozentrische Werte, etwa Selbstverwirklichung und das Erreichen eigener Ziele verlieren seit Anfang des Jahrtausends wieder an Relevanz.

Erklärungsansätze:
Der Einfluss der damaligen Autoritären Erziehung zeigt sich in den Werten der 50er und 60er Jahre.
Durch die Zunahme der Individualisierung (—> und Konsumorientierung?) nehmen selbstbezogene Werte stärker zu.
Einführung eines demokratischen Erziehungsstils
Durch den Verlust von Vertrauen in die Politik ziehen sich die Menschen in der Gegenwart in „soziale“ Kleingruppen wie die Familie zurück und weisen ihr mehr Bedeutung zu.


Liebe Grüße,

Tobias Kammer


Januar 2018

Er ist wieder hier! 😉

Na, ihr lieben, hattet ihr einen guten Rutsch?

Ich bin nach 3 Wochen Krankheit endlich wieder unter den Lebenden. Leider hat uns diese Grippe etwas den Terminplan verhauen.

Hier findet ihr einen aktualisierten Terminplan bis zum Abitur!

Liebe Grüße,

Tobias Kammer


Dezember 2017

Oh Mann – Die Grippe kommt – und die Klausur auch!

Hallo, lieber Pädagogik-Kurs!

Ihr habt es schon mitbekommen: ich bin krank 🙁

Da ich eigentlich in die Klausur auch Inhalte der morgigen Pädagogik Stunde einbauen wollte, muss ich die Klausur etwas umbauen…

Wir schreiben die Klausur über Kohlberg (komplett – bitte schaut euch nochmal intensiv die Stufen + Förderung von Moral  + die Just-Community an! )  und die neue PISA Reihe (bis dahin, wo wir gekommen sind: Kriterien guter Schulen, Ergebnisse der Pisa Studie und die Probleme des Schulsystems in Hinblick auf ChancenGerechtigkeit)

Ich schaue mal, was für einen neuen Text ich finde 🙂

Euch viel Erfolg beim Lernen und liebe Grüße,

 

Tobias Kammer

 

 


November 2017

Film Chancengerechtigkeit.

Hallo, bitte schaut euch doch diesen Film an:

LG

TK


November 2017

Inhalte zu Anwendung Kohlberg

Moinmoin. Zur Abivorbereitung findest du hier die Vergleiche zu andren Theorien:

LG TK

kohlberg vergleich anwendung Piaget – Kohlberg Vergleich vergleich freud bandura kohlberg


November 2017

Leseaufgabe Herbstferien – Schulische Umsetzung Kohlbergs

Hallo, ihr Abiturienten!

Bitte lest doch, entsprechend eurer Gruppeneinteilung, folgende Unterlagen.

(Falls du vergessen hast, welche Gruppe du warst – dann musst du leider alles lesen 😉 )

 

Den Gesamttext findest du hier:   Just Community Schools

 

Aufteilung:

Gruppe 1:  Seiten 1-5 +  6+7     +  12-15

Gruppe 2: Seiten 1-5 + 8+9      +  12-15

Gruppe 3: Seiten 1-5 + 9-12     + 12-15

UPDATE: OOOKKK, Sevilay hat mich angeschrieben und gefragt, was die Schüler aus Gruppe 4 machen sollen    X-D    Nungut – früher gab es mal 4 Gruppen     (Aber um ehrlich zu sein ist der 4. Teil des Textes so langweilig, dass ich ihn rausgeschmissen hab…)   Deswegen nehmt ihr Schüler aus Gruppe 4 doch bitte einfach eine andere Gruppe eurer Wahl 🙂

Bitte notiert euch stichwortartig das Wichtigste – dann kannst du das im Unterricht besser erklären!

Basierend auf deinen Vorbereitungen werden wir in der nächsten Pädastunde weiterarbeiten! Also, bitte nicht vergessen!

 

Liebe Grüße,

Tobias Kammer


Oktober 2017

Anwendung Kohlbergs Moralentwicklungsmodell

Hallo, ihr Abiturienten! Hier findet ihr die Folie mit den Zitaten: Kohlberg_Zitate

Aufgabe:    Findet zu jedem Zitat die entsprechende Moral-Entwicklungsstufe.

Liebe Grüße,

Tobias Kammer


September 2017

NS-Erziehung in Verbindung mit Psychoanalyse
Hallo, ihr Abiturienten!

Hallo, ihr Abiturienten! Hier ist das Material, das ich heute in den Stationen ausgelegt hatte. Vergesst nicht, dass wir im Kurs noch weitere tolle Ergänzungen gefunden hatten!

Analyse Freud und Mead

Liebe Grüße,

Tobias Kammer


September 2017

Hallo, liebe Pädagogen,

Schön, dass ihr euch auf diese Seite verirrt habt.

 

Je früher ihr euch auf die Abiturprüfung vorbereitet, desto besser!

Hierfür solltet ihr euch auf jeden Fall zusätzliche Literatur besorgen, z.B:

  • Inhaltlich wäre der Cornelsen-Band zur Abiturvorbereitung denkbar. Zu beschaffen etwa hier

Falls es euch interessiert, könnt ihr hier in das Buch hineinschauen

 

Beste Grüße,

T. Kammer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.